S 172 Hans Techel U-Boot-Klasse 202 Hans Techel  S 172 Kleinst-Jagd-U-Boote Bei der Aufstellung der Bundesmarine wurde gleich zu Beginn der Neuaufbau einer U-Bootwaffe projektiert. Diese durften nicht größer sein als 350 Tonnen. Der Bau der beiden Boote begann 1961 und dauerte bis 1965. Die Hans Techel, getauft am 15. Oktober 1965, die Friedrich Schürer am 6. April 1966 getauft. Nachdem die beiden Boote die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllt hatten und die Marine keine Verwendung für diese kleinen Fahrzeuge hatte, wurden sie aus Kostengründen bereits am 15. Dezember 1966 außer Dienst gestellt. Die beiden Boote wurden einige Jahre später verschrottet. Die zwei Boote unterschieden sich in der Heckruderausführung , die Friedrich Schürer erhielt eine Kortüse, die Hans Techel entsprach der „normalen“ Heckruderausführung der U-Boote der Klasse 205 . Baufotos History  Mechanismus der Doppelruder  und das Tiefenruder Länge : 74,0 cm Breite : 11,0 cm Verdrängung: 4,0 Kg Maßstab: 1:32 Sonderfunktionen: dynamisch tauchen , Nautische Beleuchtung F.Schürer & H.Techel